Amber Coast Logistics

Das Amber Coast Logistics (ACL) Projekt wurde gemeinsam mit dem Programm fĂŒr transnationale Zusammenarbeit im Ostseeraum 2007-2013 durchgefĂŒhrt. Im Zuge des Projektes wurden potentielle Lösungen evaluiert, um in der sĂŒdlichen und östlichen Ostsee Logistik und VerfĂŒgbarkeit der NetzqualitĂ€t zu verbessern sowie administrative Hindernisse und Probleme bei grenzĂŒberschreitender Infrastruktur mit LĂ€ndern außerhalb Europas zu reduzieren.

Das ACL-Projekt dauerte zweieinhalb Jahre (09.06.2011 - 2014.08.03) und hob das Hafenmanagement, die Logistikzentren, den Verkehr, die öffentlichen Einrichtungen und Forschungsinstitute auf ein neues Level.

Am Projekt beteiligt waren 20 Partnern aus Lettland, Litauen, Deutschland, DĂ€nemark, Polen und Weißrussland. FederfĂŒhrend war der Hamburger Hafen (Hamburger Hafen Marketing), aus Lettland nahmen die HĂ€fen in Ventspils und Riga sowie der Logistikverband Lettland teil.

HauptaktivitĂ€t des Freihafens Ventspils war eine Studie ĂŒber multimodale Verkehrskorridore in der Ostseeregion - einschließlich bestehender und potentieller Ladungsströme (Containern, Ro-Ro), sowie individuelle Kanalkosten.

Das gesamte Projektbudget (fĂŒr alle Partner) betrug ~ 2,8 Mio. Euro.  Die Kofinanzierung des Programms fĂŒr Lettland betrug 85% der förderfĂ€higen Kosten des Projekts.

Unternehmen im Freihafen Ventspils

Biodiesel;
SĂŒĂŸwaren;