Kontakt

Amber Coast Logistics

Das Amber Coast Logistics (ACL) Projekt wurde gemeinsam mit dem Programm für transnationale Zusammenarbeit im Ostseeraum 2007-2013 durchgeführt. Im Zuge des Projektes wurden potentielle Lösungen evaluiert, um in der südlichen und östlichen Ostsee Logistik und Verfügbarkeit der Netzqualität zu verbessern sowie administrative Hindernisse und Probleme bei grenzüberschreitender Infrastruktur mit Ländern außerhalb Europas zu reduzieren.

Das ACL-Projekt dauerte zweieinhalb Jahre (09.06.2011 - 2014.08.03) und hob das Hafenmanagement, die Logistikzentren, den Verkehr, die öffentlichen Einrichtungen und Forschungsinstitute auf ein neues Level.

Am Projekt beteiligt waren 20 Partnern aus Lettland, Litauen, Deutschland, Dänemark, Polen und Weißrussland. Federführend war der Hamburger Hafen (Hamburger Hafen Marketing), aus Lettland nahmen die Häfen in Ventspils und Riga sowie der Logistikverband Lettland teil.

Hauptaktivität des Freihafens Ventspils war eine Studie über multimodale Verkehrskorridore in der Ostseeregion - einschließlich bestehender und potentieller Ladungsströme (Containern, Ro-Ro), sowie individuelle Kanalkosten.

Das gesamte Projektbudget (für alle Partner) betrug ~ 2,8 Mio. Euro.  Die Kofinanzierung des Programms für Lettland betrug 85% der förderfähigen Kosten des Projekts.

Unternehmen im Freihafen Ventspils

Herstellung von Holzpellets;
Produktion elektronischer Systeme und deren Komponenten;